Hörprobleme können die Persönlichkeit verändern

Mehr zu den Themen Schwerhörigkeit, Hörverlust, höheres Lebensalter, Persönlichkeit, Extraversion, Ohr, Persönlichkeitsstörungen
  • Autor: 
  • Artikel: 25.04.2014

Anzeigen

Wenn Menschen älter werden, sind sie häufig weniger kontaktfreudig und aufgeschlossen für Neues. Neue Forschungsergebnisse zeigen nun, dass dies vor allem auf schwerhörige Menschen zutrifft.

Das Forscherteam von der schwedischen Universität Göteburg untersuchte 408 Teilnehmer im Alter von 80 bis 98 Jahren. Die Probanden nahmen in einem Zeitraum von sechs Jahren vier Mal an einer Untersuchung teil. Dabei wurden ihre körperliche und geistige Gesundheit, die Seh- und Hörfähigkeit und verschiedene Aspekte ihrer Persönlichkeit erfasst – insbesondere Extraversion und emotionale Stabilität. Mit Extraversion ist eine nach außen gewandte Einstellung gemeint, bei der jemand aktiv ist und gern mit anderen Kontakt hat.

Insgesamt beobachteten die Psychologen Anne Ingeborg Berg und Boo Johansson, dass die emotionale Stabilität mit zunehmendem Alter stabil blieb. Dagegen nahm die Extraversion über die Jahre hinweg ab. Überraschenderweise hing dies aber nicht mit zunehmenden körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen zusammen. Auch zwischen Schwierigkeiten im höheren Lebensalter, passende soziale Aktivitäten zu finden und Extraversion bestand kein Zusammenhang.

Der einzige Faktor, der mit der abnehmenden Extraversion zusammenhing, war eine abnehmende Hörfähigkeit. Dies zeigt, wie wichtig es ist, beginnende Schwerhörigkeit bei älteren Menschen rechtzeitig zu erkennen und angemessen zu behandeln.

Schwerhörigkeit beeinflusst die Qualität sozialer Kontakte

„Dies ist unseres Wissens das erste Mal, dass ein Zusammenhang zwischen Hörproblemen und Persönlichkeitsveränderungen in einer längsschnittlichen Studie nachgewiesen wurde“, sagt Berg. „Überraschenderweise haben wir nicht gefunden, dass eine schlechtere allgemeine Gesundheit oder eine abnehmende geistige Leistungsfähigkeit ältere Menschen weniger aufgeschlossen macht.“ Eine abnehmende Hörfähigkeit scheint die Aufgeschlossenheit gegenüber sozialen Situationen dagegen stark zu beeinflussen. „Probleme beim Hören wirken sich direkt darauf aus, wie wir soziale Situationen erleben“, erläutert Berg. Wenn ältere Menschen das Gefühl haben, dass die Qualität ihrer sozialen Kontakte abnimmt, könnte dies mit der Zeit dazu führen, dass sie weniger Interesse daran haben und sich zurückziehen.

Überraschenderweise änderte sich auch nichts an diesem Zusammenhang, wenn die Probanden Hörgeräte benutzten. Das deutet darauf hin, dass Hörgeräte oft nicht richtig verwendet werden oder falsch eingestellt sind. In Zukunft sollte deshalb stärker darauf geachtet werden, ältere Menschen bei der Anpassung und Benutzung von Hörgeräten zu unterstützen, betonen die Forscher.

„Schon unsere früheren Studien haben gezeigt, dass extravertierte Menschen mit ihrem Leben zufriedener sind“, berichtet Berg. „Wir nehmen deshalb an, dass eine aufgeschlossene, kontaktfreudige Persönlichkeit eine positive Lebenseinstellung widerspiegelt. Aber unsere Ergebnisse deuten auch darauf hin, wie wichtig es für die meisten Menschen ist, sowohl Freude als auch Trauer mit anderen zu teilen.“

Aus der Studie könne man zwar nicht schließen, dass Schwerhörigkeit die Persönlichkeit ursächlich beeinflusst, sagt Berg. „Aber wir können annehmen, dass der Zusammenhang zwischen abnehmender Hörfähigkeit und sozialem Rückzug das Wohlbefinden älterer Menschen beeinträchtigen kann“, so die Forscherin.

Quelle:

Journal of Personality, Berg, A. I. & Johansson, B. (2014). Personality Change in the Oldest-Old: Is It a Matter of Compromised Health and Functioning? Ausgabe 82 (1), S. 25-31. DOI: 10.1111/jopy.12030.

Themen Schwerhörigkeit, Hörverlust, höheres Lebensalter, Persönlichkeit, Extraversion, Ohr, Persönlichkeitsstörungen

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage

Passende Ärzte