Wie Schulprobleme mit dem Elternhaus zusammenhängen

Mehr zu den Themen Kinder, Familie, Schule
  • Autor: 
  • Artikel: 17.07.2010
Je nach Art des familiären Stresses entwickeln Kinder unterschiedliche Probleme.

Anzeigen

Treten bei Kindern in den ersten drei Schuljahren Probleme auf, könnte dies am Verhältnis im Elternhaus liegen. Dabei gibt es zwei Grundtypen unglücklicher Familien, wie nun US-Forscher in einer Studie gezeigt haben.

mp Rochester/USA - Treten bei Kindern in den ersten drei Schuljahren Probleme auf, könnte dies am Verhältnis im Elternhaus liegen. Dabei gibt es zwei Grundtypen unglücklicher Familien, wie nun US-Forscher in einer Studie gezeigt haben.

Wachsen die Kinder in einer lieblosen und gleichzeitig stark kontrollierenden Atmosphäre heran, sind Aggressionen in der Schule oft die Folge. Auch stören hiervon betroffene Sprösslinge häufig den Unterricht. Leiden die Heranwachsenden dagegen unter familiären Konflikten oder unter aufdringlichen Eltern, die sie einengen oder ihre Privatsphäre nicht beachten, können Angstzustände in der Schule die Folge sein. Ebenso kommt es laut den Experten der University of Rochester vor, dass sich die davon betroffenen Kinder sozial zurückziehen und dadurch Probleme in der Schule bekommen. Je nachdem, welche Schwierigkeiten im Elternhaus vorliegen, sollte den Heranwachsenden eine darauf abgestimmte Hilfe angeboten werden. mp/sm

Themen Kinder, Familie, Schule

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage