Spezieller Zucker in Muttermilch schützt vor Darmentzündung

Mehr zu den Themen Säugling, Muttermilch, Darmentzündung
  • Autor: 
  • Artikel: 23.11.2010
Ein besonderer Zucker in der Muttermilch kann Neugeborene vor Darminfektionen ..

Anzeigen

Ein besonderer Zucker in der Muttermilch kann Säuglinge vor Darmentzündungen schützen. Diese positiven Wirkung des speziellen Milch-Oligosaccharids haben nun Schweizer Forscher nachgewiesen.

mp Düsseldorf - Ein besonderer Zucker in Muttermilch kann Säuglinge vor Darmentzündungen schützen. Diese positiven Wirkung des speziellen Milch-Oligosaccharids haben nun Forscher der Universität Zürich nachgewiesen.

In der Muttermilch kommen viele verschiedene Oligosaccharide vor. Pro Liter sind von diesen komplexen Zuckermolekülen zwischen fünf und zehn Gramm enthalten. Dem Körper dienen die Oligosaccharide nicht als Energielieferanten. Doch im Verdauungstrakt können sie den gutartigen Darmbakterien nutzen, die wiederum für die Bekämpfung krank machender Erreger wichtig sind. Ein spezielles Milch-Oligosaccharid mit dem Namen "Alpha 2,3-Sialyllactose" ist laut den Schweizer Experten um Professor Thierry Hennet dazu in der Lage, die Schwere von Darmentzündungen zu beeinflussen. Diese neue Entdeckung könnte den Weg ebnen, um in Zukunft die wirksamen Milch-Oligosaccharide gezielt in künstliche Säuglingsmilch einzubringen. So ließe sich mit den Produkten möglicherweise eine ähnlich gesundheitsfördernde Wirkung erzielen wie mit Muttermilch. Über ihre Studienergebnisse berichten die Wissenschaftler im "Journal of Experimental Medicine". mp/sm

Weiterführende Informationen

Themen Säugling, Muttermilch, Darmentzündung

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage

Passende Ärzte