Schlaf rückt Farbwahrnehmung gerade

Mehr zu den Themen Schlafen, Augen
  • Autor: 
  • Artikel: 11.06.2010
Schlafen rückt Farbwahrnehmung gerade

Anzeigen

Während der Wachphase verschiebt sich die Farbwahrnehmung der Menschen. Deshalb sehen wir am Abend die Umgebung mit einem Farbstich. Über Nacht verschwindet diese Verschiebung wieder, haben US-Forscher herausgefunden.

mp Düsseldorf - Die Farbwahrnehmung der Menschen verschiebt sich während der Wachphase. Deshalb sehen wir am Abend die Umgebung mit einem Farbstich. Über Nacht verschwindet diese Verschiebung wieder, wenn wir genügend schlafen. Das haben US-Forscher jetzt in einer Studie gezeigt. Wie sie auf einem Schlafexperten-Kongress berichtet haben, ist in ihrer Untersuchung die Farbe Grau von Probanden am Abend grünstichig wahrgenommen worden. Hatten die Versuchsteilnehmer eine Nacht geschlafen, haben sie den Farbton wieder unverfälscht gesehen. Warum es tagsüber zu der Verschiebung der Farbwahrnehmung kommt, ist den Wissenschaftlern von der University of Houston in Texas bisher nicht vollständig klar. mp/sm

Themen Schlafen, Augen

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage