Rot für ungesundes Essen – Die Lebensmittel-Ampel kommt

  • Autor: 
  • Artikel: 27.07.2009
Lebenmittel Ampel Beispiel

Anzeigen

Angaben über die Inhalte von Lebensmitteln sind für viele Kunden zu kompliziert. Nun soll eine Lebensmittelampel Abhilfe schaffen. Nährwerte wie Zucker, Fett und Salz werden je nach Menge in Rot, Gelb oder Grün angezeigt.

Die in England bereits getestete Nährwertampel hat nun auch Deutschland erreicht[1]. Mit Frosta geht der erste Hersteller ab August mit dem Ampelsystem[2] auf den Markt. Nun kann der Kunde schneller erkennen, ob der Zucker-, Fett- und Salzgehalt besorgniserregend ist.

Verbraucherschützer sprechen sich klar dafür aus und fordern schon lange eine übersichtlichere Nährwerttabelle, um Verbraucher besser und schneller zu Informieren. Laut einer Umfrage sind rund 70%[3] der Bevölkerung für die Einführung der Nährwert-Ampel. Nur die Industrie spricht von einer „Bevormundung“ der Verbraucher. Außerdem soll das System eher verwirren als informieren, da z.B. die Banane für ihren Zuckergehalt einen roten Punkt bekommen würde. Hersteller fürchten, dass viele Lebensmittel dann kaum noch zu verkaufen sind.

Quellen:

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage

Passende Ärzte