Probiotika bei Durchfall wirksam

Mehr zu den Themen Durchfall, Probiotika, Studie
  • Autor: 
  • Artikel: 12.11.2010
In probiotischem Joghurt sind "gute" Bakterien enthalten...

Anzeigen

Die Einnahme von probiotischen Bakterien reduziert die Dauer von Durchfallerkrankungen. Eine solche Therapie mindere das Risiko, länger als vier Tage erkrankt zu sein, so eine aktuelle Studie des Cochrane-Institutes.

mp Swansea/Großbritannien - Die Einnahme von probiotischen Bakterien reduziert die Dauer von Durchfallerkrankungen (Diarrhöen). Eine solche Therapie mindere das Risiko, länger als vier Tage erkrankt zu sein, so eine Studie des Cochrane-Institutes mit 8 014 Patienten. Wenn Ärzte nicht nur den Wasserverlust (Dehydrierung) ausgleichen, sondern den Patienten zusätzlich "nützliche Keime", sogenannte Probiotika, verabreichen, reduziert sich die Dauer der Durchfallerkrankung um etwa einen Tag. Betroffene hatten in der Studie dann ein um 59 Prozent geringeres Risiko, dass die Diarrhöe vier oder mehr Tage anhielt.

Ärzte versuchen in der Therapie normalerweise, den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust (Kalium- und Natriumsalze) mit entsprechenden Salzlösungen wieder auszugleichen. Diese Behandlung hat allerdings auf die Dauer des Durchfalls keinen Einfluss. Probiobika dagegen verdrängen als nützliche Keime die schädlichen Bakterien, Parasiten und Viren im Darm. Sie treten mit den Krankheitserregern in einen regelrechten Wettbewerb um das Nahrungsangebot und die Verbreitung im Darm. So helfen sie dabei, die schädlichen Keime zu eliminieren. Ein weiterer Vorteil der Behandlung mit Probiotika sei, dass "keine unerwünschten Wirkungen aufgetreten sind, so dass diese Therapie sicher zusätzlich zu einer Rehydrierung angewendet werden kann", sagte der leitende Forscher Stephen Allen von der britischen Swansea University.

Die Forscher durchforsteten für ihre Übersichtsarbeit insgesamt 63 Studien, die sich dem Problem einer Durchfallerkrankung gewidmet hatten. 53 davon hatten sich speziell auf Säuglinge und Kleinkinder bezogen, bei denen Durchfallerkrankungen häufig ernste Konsequenzen bis hin zum Tod nach sich ziehen können. In Entwicklungs- und Schwellenländern kosten Durchfallerkrankungen jährlich fast zwei Millionen Menschen das Leben. mp/ka

Weiterführende Informationen

Themen Durchfall, Probiotika, Studie

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage