Podiumsdiskussion „Psychotherapie mit Leib und Seele“

Mehr zu den Themen Panel, Tagung, Trauma, Persönlichkeitsstörungen, Expertenrunde
  • Autor: 
  • Artikel: 10.09.2009

Anzeigen

Ankündigung eines Panels im Rahmen der „Kölner Therapietage“, einer Veranstaltungsreihe von und für Psychotherapeuten und angrenzende Berufsgruppe. Beteiligte des Panels sind die Herausgeber und Mitautoren des Buches "Psychotherapeuten über sich und ihren unmöglichen Beruf".

Ankündigung eines Panels im Rahmen der „Kölner Therapietage“, einer Veranstaltungsreihe von und für Psychotherapeuten und angrenzende Berufsgruppe. Beteiligte des Panels sind die Herausgeber und Mitautoren des Buches "Psychotherapeuten über sich und ihren unmöglichen Beruf".

 

Nachfolgend die Original-Pressemitteilung, quelle: pressemitteilung.ws

 

Otto F. Kernberg, Birger Dulz und Jochen Eckert, international anerkannte Experten im Bereich Psychotherapieforschung und versierte Praktiker, diskutieren am Freitag, dem 30. Oktober 2009, ab 19.30 Uhr in Köln während der „Kölner Therapietage“ gemeinsam mit dem Publikum. Durch den Abend führt Dirk Revenstorf, Regionalleiter der Milton Erickson Akademie Tübingen und erfahrener Körpertherapeut.

Köln, September 2009. Die „Kölner Therapietage“ sind eine etablierte Veranstaltungsreihe von und für Psychotherapeuten und angrenzende Berufsgruppen und werden seit fünf Jahren regelmäßig von der Akademie für Verhaltenstherapie AVT (http://www.avt-koeln.org/) veranstaltet. Namhafte Dozentinnen und Dozenten bringen hier ihre Erkenntnisse aus der psychotherapeutischen Forschung und Praxis einem Fachpublikum näher. In diesem Jahr haben sich die Veranstalter erstmals zum Ziel gesetzt, das dort vorhandene geballte Expertenwissen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und den konstruktiven Austausch zwischen Laien und Experten im gemeinsamen Gespräch zu fördern.

Hierzu gehen Experten „auf Augenhöhe“ mit ihrem Publikum und diskutieren zum Thema „Psychotherapie mit Leib und Seele“. Die Experten sind zunächst einmal die drei Herausgeber und Mitautoren des Buches „Psychotherapeuten über sich und ihren ‚unmöglichen’ Beruf“. In diesem Buch findet sich sehr viel über Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen: ihre Liebesbeziehungen, ihre Kinder, ihre Vorurteile, ihr Privatleben und vieles, vieles mehr. Was fehlt, ist die Frage, um die es bei dieser Expertenrunde gehen soll: Wie halten es die Psychotherapeuten mit dem Körperlichen und dem Seelischen? Diese Frage wird nicht nur von den Experten auf dem Podium diskutiert, sondern auch von und mit den Menschen aus dem Publikum. Diese Menschen sind einerseits weitere Dozenten der „Kölner Therapietage“ und andererseits „ganz normale“ Menschen - mit oder ohne beruflichen Psychotherapiehintergrund - die als Zuhörende, Fragende und Diskutierende herzlich willkommen sind.

Näheres zu den Teilnehmern der Expertenrunde:

Otto F. Kernberg, international bekannter Psychoanalytiker in Forschung, Theorie und Praxis. Seine Arbeiten und Veröffentlichungen über Persönlichkeitsstörungen gelten als Standardwerke in der Psychotherapie und wurden vielfach ausgezeichnet. Er erhielt z.B. den Heinz-Hartmann-Preis des New Yorker Psychoanalytischen Instituts, den Edward-A.-Strecker-Preis des Pennsylvania-Krankenhauses und den George-E.-Daniels-Sonderpreis der Gesellschaft für Psychoanalytische Medizin.

Birger Dulz, Facharzt für Psychiatrie und Psycho¬therapie / Psycho¬somatische Medizin und Psycho¬therapie, Chefarzt der Fachabteilung „Persönlichkeitsstörungen/Trauma“ der Asklepios Klinik Nord in Hamburg und Herausgeber der Fachzeitschrift „Persönlichkeitsstörungen - Theorie und Therapie“. Gemeinsam mit Kollegen gründete er das „Hamburger Netzwerk Borderline“, das neben der Verbreitung von fachlichem Know-how die Verbesserung der Patientenversorgung vor Ort zum Ziel hat.

Jochen Eckert, Präsident der Deutschen Psychologischen Gesell¬schaft für Gesprächs¬psychotherapie, Professor für Psycho¬logie in Hamburg. Seine wissenschaftlichen Forschungsschwerpunkte sind u.a. die vergleichende Therapieforschung und Arbeiten zur Gruppenpsychotherapie sowie Forschungsfragen im Zusammenhang mit der Psychotherapieausbildung.

Moderiert wird die Veranstaltung von Dirk Revenstorf, emeritierter Professor für klinische Psychologie an der Universität Tübingen, Regionalstellenleiter der Milton Erickson Gesellschaft Tübingen und Leiter der Milton Erickson Akademie. Als promovierter Diplompsychologe verfügt er über ein breites Erfahrungsspektrum und hat verschiedene Therapieausbildungen absolviert: Verhaltenstherapie (Brengelmann, München) Gestalttherapie (Polster, San Diego, USA) Hypnotherapie (Zeig, Lankton, Carter, Gilligan USA) und Körpertherapie (Pierrakos, New York).

Der Eintrittspreis ist für Teilnehmer der „Kölner Therapietage“ in der Tagungsgebühr enthalten, andere Interessierte können an der Abendkasse Karten zum Preis von 5,- € pro Person erwerben.

Weitere Informationen zur Podiumsdiskussion können auf der Seite der „Kölner Therapietage“ im Internet heruntergeladen werden: http://www.koelner-therapietage.de/pdf/2009/ktt-2009_podiumsdiskussion.p....

522 Wörter mit 4348 Zeichen. Zur kostenfreien Veröffentlichung ohne Einschränkungen gegen Belegexemplar freigegeben.

Über die Akademie für Verhaltenstherapie Die AVT GmbH Akademie für Verhaltenstherapie Köln wurde 1991 gegründet und ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut. In einem dreijährigen Ausbildungsgang werden Psychologen mit Diplom- oder Masterabschluss zu Psychologischen Psychotherapeuten ausgebildet. Darüber hinaus bietet AVT Weiterbildungsprogramme für Ärzte sowie Fortbildungen in Psychotraumatherapie und in Systemtherapie für Verhaltenstherapeuten an und veranstaltet jährlich die „Kölner Therapietage“.

Pressekontakt Haben Sie Fragen zu dieser Pressemitteilung? Wünschen Sie weitere Informationen, Fotos, Illustrationen oder Textvorlagen für Fachartikel? Rufen Sie mich einfach kurz an oder senden Sie mir Ihre Wünsche per eMail:

Sandra Pillen, Diplom-Psychologin AVT GmbH Akademie für Verhaltenstherapie Venloer Str. 47 - 53 50672 Köln Tel: 0221 - 25 85 64 - 0 / Zentrale Fax: 0221 - 25 85 64 – 20 eMail: pillen@avt-koeln.org Internet: www.avt-koeln.org

Themen Panel, Tagung, Trauma, Persönlichkeitsstörungen, Expertenrunde

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage