Öko-Test: Kinderregenjacken enthalten Schadstoffe

Mehr zu den Themen Kinder, Regenjacken, Schadstoffe, Öko-Test
  • Autor: 
  • Artikel: 03.11.2010
Viele Regenjacken für Kinder enthalten gesundheitlich bedenkliche Chemikalien.

Anzeigen

Kinderregenjacken haben im Herbst und Winter Hochsaison. Doch der Regenschutz zum Überziehen steckt oft voller gesundheitlich bedenklicher Schadstoffe, wie nun das Magazin "Öko Test" gezeigt hat.

mp Frankfurt/Main - Kinderregenjacken haben im Herbst und Winter Hochsaison. Doch der Regenschutz zum Überziehen steckt oft voller gesundheitlich bedenklicher Schadstoffe, wie nun das Magazin "Öko Test" gezeigt hat.

Die Experten haben 13 Produkte zu Preisen zwischen 14,99 Euro und 69,69 Euro von einem Labor auf eventuell enthaltene problematische Inhaltsstoffe sowie ihre Eignung bei Regen analysieren lassen. Ernüchterndes Fazit: Nie zuvor sind die Tester in der Vergangenheit bei ähnlichen Überprüfungen auf so viele Probleme gestoßen wie in diesem Fall. Alle 13 Kinderregenjacken sind mit der Note "ungenügend" durch die Schadstoffprüfung gefallen.

In der Praxisprüfung haben sich acht Produkte als "sehr gut" erwiesen, sie sind wasserdicht. Vier Mal ist die Wertung "gut" vergeben worden und eine Jacke ist "mangelhaft". Laut den Testern lässt die "Playshoes Regenjacke Marine, Art. 408634" für 19,95 Euro schon bei einem Wasserdruck Feuchtigkeit durch, der unter den Vorgaben gängiger Regenbekleidungsnormen liegt.

Weil das Ergebnis des Tests insgesamt so schlecht ist, können mangels Alternativen nur solche Jacken empfohlen werden, die möglichst wenige Schadstoffe enthalten. Hierzu gehören unter anderem die Produkte "H & M Kinder Regenjacke, grün" für 34,95 Euro und "Vaude Kid's Escape Jacket V, rot" für 69,95 Euro. Jacken, die im Laden "zum Himmel stinken", sollten besser nicht gekauft werden. mp/sm

Weiterführende Informationen

Themen Kinder, Regenjacken, Schadstoffe, Öko-Test

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage