Nachgeholter Schlaf hilft

Mehr zu den Themen Schlafen, Erholung
  • Autor: 
  • Artikel: 03.08.2010
Nach einer Phase mit Schlafmangel kann eine Nacht mit ausreichender Ruhe helfen.

Anzeigen

Nach einer längeren Phase mit Schlafmangel kann ein einmaliger ausgiebiger Erholungsschlaf die Erschöpfung weitestgehend vertreiben. Eine vollständige Regeneration wird jedoch erst durch mehrere Nächte mit genügend Schlaf erreicht.

mp Düsseldorf - Nach einer längeren Phase mit Schlafmangel kann ein einmaliger ausgiebiger Erholungsschlaf die Erschöpfung weitestgehend vertreiben. Eine vollständige Regeneration wird jedoch erst durch mehrere Nächte mit genügend Schlaf erreicht. Weil durch chronischen Schlafmangel einige Körperfunktionen anders ablaufen als bei ausreichend langen Nachtruhezeiten, braucht der Organismus ein wenig Zeit, um sich wieder in den normalen Rhythmus zu bringen. Das hat jetzt ein internationales Wissenschaftlerteam gezeigt und berichtet im Fachmagazin "Sleep" über die neuen Erkenntnisse.

Laut dem Expertenbericht sind manche der durch die Müdigkeit bedingten Veränderungen im Körper nach einer Nacht mit zehn Stunden Schlaf verschwunden gewesen. Gesunde Erwachsene benötigen im Normalfall durchschnittlich zwischen sieben und neun Stunden Schlaf pro Nacht, um sich zu erholen. mp/sm

Weiterführende Informationen

Themen Schlafen, Erholung

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage

Passende Ärzte