Forscher lassen Tumore aufleuchten

Mehr zu den Themen Krebs, Forschung
  • Autor: 
  • Artikel: 30.04.2010

Anzeigen

Eine neue fluoreszierende Substanz kann Tumore aufleuchten lassen, wenn sie die Wandlung von einer gutartigen zu einer bösartigen Wucherung vollziehen. Hierdurch könnte Krebs in Zukunft besser erkannt werden, hoffen US-Forscher.

mp Düsseldorf - Eine neue fluoreszierende Substanz kann Tumore aufleuchten lassen, wenn sie die Wandlung von einer gutartigen zu einer bösartigen Wucherung vollziehen. Hierdurch könnte Krebs in Zukunft besser erkannt werden, hoffen Experten von der Vanderbilt University in den USA. Laut dem Bericht im Fachmagazin "Cancer Research" leuchtet der Stoff namens COX-2 (Cyclooxygenase-2) in entzündetem und tumorösem Gewebe auf, während es in gesundem Gewebe nicht zu finden ist. In Laborversuchen wurde die Wirksamkeit von COX-2 nun belegt, klinische Studien an Menschen sollen folgen. Mit einer "Leuchtmarkierung" könnte Tumorgewebe für Ärzte zukünftig leichter zu überwachen und bei Operationen besser zu erkennen sein .  mp/sm

Weiterführende Links:

Themen Krebs, Forschung

Gesundheitsfragen zum Thema

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage